Außenboxen ab November 2019 frei


Ab 1. November 2019 werden bei uns zwei Außenboxen im vorderen Stall (insgesamt 5 Boxen) frei. Die Boxen sind 3x3 m groß, der dazugehörige Auslaufteil (3x4 m) ist mit Rasengittersteinen belegt und mit zweireihigem 40mm-Elektroband eingezäunt. Im Auslauf besteht die Möglichkeit, die Zwischenzäune ganz oder stundenweise zu entfernen, so dass zwei (oder mehr) Pferde beide (oder mehr) Boxen und Ausläufe gemeinsam nutzen können, dann aber auch wieder (z.B. zur Fütterung oder nachts) voneinander getrennt werden können.
Die Pferde werden vier Mal am Tag gefüttert: Morgenfütterung um 8.30 Uhr, Mittagsfütterung um 11.30 Uhr, Nachmittagsfütterung um 14.30 Uhr und Abendfütterung ab 18.00 Uhr.
Je nach Beteiligung an der Arbeit kostet die Box zwischen 160,- € (Selbstversorger) und 360,- € (Vollpension). Selbstversorger bedeutet, drei der insgesamt 28 Fütterungen für alle Pferde zu übernehmen und das eigene Pferd täglich zu misten. Es ist auch möglich, Stalldienste zu tauschen z.B. montags zwei andere Pferde zusätzlich zu misten und dafür dann dienstags und mittwochs "frei" zu haben. In der Vollpension sind die vier Fütterungen täglich sowie die Entmistung einmal täglich enthalten. Kraftfutter ist im Pensionspreis nicht enthalten.
Von Ostern bis Oktober kommen die Pferde bei schönem Wetter täglich 3 Stunden auf die Weide, im Winter bekommen sie als Saftfutter nachmittags Futterrüben.
Der Reitplatz (Außenplatz 20 x 70 m) wird nachmittags zwischen 15.00 und 18.30 Uhr für Reitstunden gebraucht, kann nach Absprache aber auch gleichzeitig genutzt werden. Es besteht auch die Möglichkeit der Teilnahme an den Reitstunden (Dressur, Springen, Voltigieren, Sitzübungen an der Longe). Wir haben sehr schöne Ausrittmöglichkeiten auf dem Tuniberg Richtung Erentrudiskapelle am südwestlichen Ende oder auch quer über den Tuniberg zum Attilafelsen und auf der anderen Seite Richtung Kaiserstuhl oder in nordöstlicher Richtung bis Gottenheim. Schöne Ausrittmöglichkeiten gibt es auch auf den Mengener Wiesen Richtung Schallstadt oder im Bereich Munzingen, Hausen Richtung Hartheim.
Um einen umfassenden Impfschutz zu gewährleisten, müssen alle Pferde unseres Bestandes gegen Tollwut, Tetanus, Herpes und Influenza geimpft sein, ungeimpfte Pferde können wir nicht aufnehmen. Als Hufschmied empfehlen wir den Schmied unseres Vertrauens, Herrn Steffen Bürkel, natürlich kann aber auch ein anderer Schmied beauftragt werden.
Bei weiteren Fragen oder bei Interesse an einem Besichtigungstermin vor Ort können Sie uns gerne eine eMail unter pferdesportvereineichenbrunnen@gmail.com schreiben oder anrufen (Rebekka Fischer 01711 700 302)